Beiträge

Ergebnisse LM Triplette 55+ 2021

42 Anmeldungen, 41 Startende. Qualifikation an vier Orten (Breklum 4 Poules á 4, Lübeck 2 Poules á 4, Hamburg 3 Poules á 3, Heide 2 Poules á 4) am Sonnabend, 21. August 2021. Finale mit 10 Teams am Sonntag, 22. August 2021 in Boostedt.

Finale am Sonntag, 22. August, mit Poule-Runde Jede*r gegen Jede*n (2 Poules á 3 und 1 Poules á 4) mit anschl. KO System der Plätze 1 sowie Platz 2 des 4er Poule im A-Turnier und der Plätze 2, 3 und 4 der Poule Runde im B-Turnier (Cadrage von 6 auf 4).

1. Platz und Landesmeister Triplette 2021 Klaus Brodbeck, Frank Repenning, Ulrich Scharfenberg (Fehmarn, Fehmarn, Elmshorn)
2. und Vizemeister Dirk Carstens, Volker Jahn, Michael Uzarewicz (Heide, Neumünster, Heide)
3. Paul Richard Ott, Axel Pfalzgraf, Erika Schymura (Eimsbüttler Bouledoxx)

                   
Frank Repenning, Klaus Brodbeck, Ulrich Scharfenberg    Dirk Carstens, Volker Jahn, Michael Uzarewicz                   Paul Richard Ott, Erika Schymurra, Axel Pfalzgraf

B-Turnier
1. Annegrete Frömling, Heiner Petrowitz, Jürgen Schulz (Heide, Tarup, Idstedt)
2. Angela Gabler, Dietmar Gabler, Christine Wiese (LBC, LBC, CdB)
3. Paul-Martin Andresen, Renate Kaiser, Klaus Kaiser (Breklum)
3. Wilfried Bartels, Birgit Stamm, Norbert Stamm (Brammer)


Heiner Petrowitz, Annegrete Frömling, Jürgen Schulz
Angela Gabler, Dietmar Gabler, Christine Wiese

Die Sieger der Qualifikations-Poules und damit für das Finale qualifizierten Teams vom Sonnabend, 21. August 2021.

Breklum
Wilfried Bartels, Birgit Stamm, Norbert Stamm
Annegrete Frömling, Heiner Petrowitz, Jürgen Schulz
Paul-Martin Andresen, Renate Kaiser, Klaus Kaiser
Inke Jahner-Hansen, Gerd Laß, Michael Schreiter 

Lübeck
Klaus Brodbeck, Frank Repenning, Ulrich Scharfenberg
Angela Gabler, Dietmar Gabler, Christine Wiese

Hamburg
Günther Franke, Rolf Juknys, Thomas Pagel
Carsten Jaeger, Andrea Schölermann, Julia Schöne
Paul Richard Ott, Axel Pfalzgraf, Erika Schymura

Heide
Dirk Carstens, Volker Jahn, Michael Uzarewicz
Holger Erichsen, Bärbel Poltrock, Rolf Schultze

Entscheidung zur Liga und zur LM

Der Sportausschuss hat gestern getagt. Er hat einstimmig entschieden, den ersten Spieltag am 24.04.2021 abzusagen.
Seiner Annahme nach werden bis dahin keine Lockerungen entschieden, die eine Sportveranstaltung mit mind. 32 Personen (Halbierte Liga mit 4 Mannschaften x 8 Spielenden) bzw. 48 Personen (Liga mit 6 Mannschaften á 6 Spielenden) erlauben. Somit besteht für alle Beteiligten Planungssicherheit.

Der erste Ligaspieltag soll nun am 29.05.2021 stattfinden, dem vormals terminierten zweiten Spieltag. Dies in der Hoffnung, dass sich das Infektionsgeschehen bis dahin auf niedrigem Niveau entwickelt. Auch hofft er auf Lockerungen aus den Erfahrungen der Modellregionen im Bereich des Tourismus. Und nicht zu Letzt zeigte die Erfahrung aus vergangenem Jahr, dass bei niedriger Inzidenz in den wärmeren Monaten Sportveranstaltungen mit geringer Personenzahl möglich waren.

Der zweite Spieltag soll dann am Sonnabend, 19. Juni, stattfinden. Dieses Datum, um keinem Mitglied Konkurrenz für dessen Veranstaltung zu machen. Zwar soll an dem Tag auch die Deutschen Meisterschaften Doublette stattfinden, jedoch hat der PV Nord dort lediglich zwei Startplätze. Insofern hält der Sportausschuss es für vertretbar, dass ggf. ein oder zwei Mannschaften auf Spielende verzichten.

Alle Liga-Spieltag-Ausrichter werden gebeten, sich ERNEUT zu melden, ob sie weiterhin und an welchem Spieltag sie ausrichten wollen! (29.05. / 19.06. / 04.09.)
Staffeln mit 8 Mannschaften brauchen drei Spieltage, Staffeln mit 6 Mannschaften zwei Spieltage.

Über ein Stattfinden der Landesmeisterschaft Tête und Tireur will der Sportausschuss erst am Freitag, 30.04.2021, endgültig entscheiden.
An den vier Vorqualifikationen nehmen nur jeweils 16 Personen teil. Das könnte am Tag der Qualifikation (08. Mai) bereits möglich sein.

Auch denkt der Sportausschuss darüber nach,  ob die Teilnehmenden zur Anmeldung einen Negativ-Test (vom Freitag davor) vorlegen sollen.

Der Sportausschuss weist noch einmal darauf hin, dass bei ALLEN Vorqualifikationen  zu den Landesmeisterschaften an jedem der vier Orte max. 16 Teams spielen werden. D.h., wenn sich für einen Ort 16 Teams angemeldet haben, werden die weiteren Anmeldungen auf die anderen Orte verteilt. Frühes Anmelden sichert also den Wunschort und bietet den Organisator:innen Planungssicherheit.

(LM Tête – aktuell: Lübeck 13 / Idstedt: 4 / Hamburg: 9 / Dingen oder Heide 8)

Bei der Qualifikation werden die angemeldeten Spieler:innen nach ihrer Position in der Nordrangliste in die Pouls gesetzt. Dort spielen sie Jede:r gegen Jede:r.
Die/der Poules-Sieger:in qualifiziert sich für das Finale am Sonntag in Boostedt.
Nach der Poule-Runde können alle Teilnehmer:innen die/den Sieger:in der Vorqualifikation im KO System ausspielen.

Im Finale am Sonntag werden alle qualifizierten Spieler:innen nach ihrer Position in der Nordrangliste in die Poules gesetzt.
Nach Abschluss der Poule-Runde (Jede:r gegen Jede:r) spielen i, direkten KO System Platz 1 und 2 im A-Turnier um die Landesmeisterschaft, die Plätze 3 und 4 im B-Turnier.

Sollten sich weniger als 16 Poule-Sieger:innen qualifizieren, wird nach der Poule-Runde eine Cadrage gespielt.

Neuigkeiten für die Saison 2021

In Schleswig-Holstein können sich Sportvereine für ein Modelprojekt bewerben. Nach Zulassung könnten bis zu 24 Spieler:innen draußen zusammen Sport treiben. Voraussetzung sind ein Abstands- und Hygienekonzept und die Möglichkeit einer IT Kontaktverfolgung.
Erste leise Hoffnungsschimmer, dass im Laufe des Jahres wieder möglich sein wird, kleinere Sportveranstaltungen durchzuführen. Das gilt insbesondere für den Pétanque-Sport, der draußen und kontaktarm betrieben wird.

LIGA
Gleichwohl sieht es so aus, als wird der erste Spieltag am 24. April zu früh kommen, um Großspieltage durchzuführen. Wir hoffen immer noch, die 8er Staffel teilen zu können (2 x 4) und an zwei Orten stattfinden zu lassen. Für die 6er Staffeln an einem Ort scheint der 24.04. auch zu früh zu kommen. Ggf. könnten 2 x 3 an zwei Orten spielen.

Am 09.04. trifft sich der Sportausschuss, um eine Entscheidung zu treffen.

Sollte der 24. April nicht möglich werden, wird der 29.05. der erste Spieltag werden. Sollte das möglich sein, ist angedacht, am 26. Juni einen zweiten Ligaspieltag einzuschieben. Dann wären die 6er Staffeln durch. Der dritte Spieltag bleibt am 04.09.

Sollte der 29.05. auch (noch) nicht möglich werden, soll der 26.06. der erste Spieltag werden.

Weitere Gedankenspiele sind eine Austragung an einem Wochenende, sprich ein Spieltag am Sonnabend und ein zweiter am Sonntag. Oder einer am Sonnabend und einer eine Woche später.
Auch sind Einzelbegegnungen eine weitere Option.

Landesmeisterschaften
Die Anmeldung für die einzelnen Landesmeisterschaften ist eröffnet. Anmelden können sich ausschließlich für 2021 lizenzierte Spieler:innen.
Bei der Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein. Bitte beachtet, dass bei der Anmeldung der gewünschte Spielort angegeben werden muss!
Mit der Anmeldung verpflichten sich die Teilnehmenden, an der Vorqualifikation UND bei einer erfolgreichen Qualifikation an der LM teilzunehmen. Eine Nicht-Teilnahme ohne beleghaft nachgewiesener Begründung kann einen Lizenz-Entzug nach sich ziehen. Über die Anerkennung der Gründe (Krankheit, dienstliche Verpflichtung, etc.) entscheidet der Vorstand.

Die LM Qualifikation wird am Sonnabend an vier Orten mit max. 16 Teams gespielt. Werden es mehr als 64 Anmeldungen kommt ein fünfter Ort dazu etc.
Auf der Qualifikation werden 4er Poules gebildet. Die für den Ort angemeldeten Teams werden nach dem Stand der Nordrangliste zum 31.12.2019 in die Poules gesetzt.
Im Poule spielt Jede:r gegen Jede:n (1-2 und 3-4 / 1-3 und 2-4 / 1-4 und 2-3).
Jede:r Poule-Sieger:in qualifiziert sich für das Finale am Sonntag in Boostedt.

Nach der Gruppenphase spielen die Teilnehmenden die Sieger des Vorqualifikations-Turniers aus. Der Modus bestimmt sich dabei nach der Anzahl der teilnehmenden Teams.

Das Finale wird mit 16 Teams in 4 4er Gruppen, Jede:r gegen Jede:n, gespielt.
Die Gruppensieger und Gruppenzweiten spielen im direkten KO die A-Landesmeisterschaft aus.
In der ersten KO Runde trifft jeder Gruppensieger auf einen Gruppenzweiten.
Viertelfinale
V I. 1. Gruppe 1 gegen 2. Gruppe 3
V II. 1. Gruppe 2 gegen 2. Gruppe 4
V III. 1. Gruppe 3 gegen 2. Gruppe 1
V IV. 1. Gruppe 4 gegen 2. Gruppe 2
Halbfinale
H I. Sieger V I. gegen Sieger V II.
H II. Sieger V III. gegen Sieger V IV.
Finale Sieger H I. gegen Sieger H II.

Die Gruppendritten und Gruppenvierten spielen im direkten KO die B-Landesmeisterschaft aus.

Qualifizieren sich am Sonnabend weniger als 16 Poule-Sieger (weniger als 64 Anmeldungen), wird am Sonntag im Finale nach der Poule-Runde eine Cadrage auf 8 bzw. 4 gespielt.

Die Startplätze für die jeweilige DM werden nach den Ergebnissen der A-Landesmeisterschaft vergeben. Daher ist es erforderlich, dass die Verlierer der Viertelfinals analog der Gewinner weiterspielen, um eine eindeutige Platzierung 1-8 zu erhalten. Teams, die nicht antreten, verlieren das Startrecht und die Nächst-Platzierten rücken nach.
Ggf. erhalten somit die Sieger der B-Landesmeisterschaft DM-Startplätze.

Anmerkung
Die Mehrheit der DPV Landesfachverbände hat sich dafür ausgesprochen, die DM in 2021 mit halbierten Teilnehmerfeld (64) auszuspielen.
Das bedeutet für den PV Nord im Tête 3 statt 4, im Doublette 2 statt 4, im Doublette Mixte 2 statt 5, bei den Frauen 4 wie bisher, bei der 55+ 1 statt 3 Startplätze. Tireur und Tireur Frauen jeweils 1 Startplatz.

Bericht von den Landesmeisterschaften Mixte 2017 in Boostedt

Liebe Boulisten,

die Mixte Doublette LM ist auf der schönen Bouleanlage in Boostedt ausgetragen worden.

Das Wetter spielte auch mit. Mein Dank gilt den Boostedter Boule Freunden, die mit viel Energie die Spielfelder hergerichtet haben, an die beiden Schiedsrichter Peter Blumenröther und Heiko Flader, die nicht viel zu tun hatten und insbesondere an Sönke Klein, der für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat. Das Catering kam auch gut an.

Kommen wir jetzt zum sportlichen Teil.

Landesmeister wurden Christine und Hery Andrianavalona, die sich in einem spannenden Endspiel gegen Jutta Bachmeier und Dadine Sidlazara durchsetzen konnten. Den dritten Platz belegten Gabriele Emken und Görge Schüchler.

Zur DM sind folgende Mannschaften gemeldet: Christine und Hery Andrianavalona Jutta Bachmeier / Dadine Sidlazara Gabriele Emken / Görge Schüchler Ulrike Herbst / Thomas Ajang Marion Lange / Melwyn Lange Edeltraud Röske-Weber / Tarek Iben Lahouel.

Als Nachrücker sind folgende Mannschaften gemeldet: Julia Schöne / Carsten Jaeger Isabelle Le Bras / Christian Hahnen Jutta und Kai Clausen.

Das Abschneiden der restlichen Mannschaften wird durch Andreas veröffentlicht, wenn er aus dem wohlverdienten Urlaub wieder da ist. Habt also etwas Geduld.

Gruß Peter Referent für Sport