Berichte aus dem Ligabetrieb

Alle Spielorte stehen fest!

Nach Besprechung in der gestrigen LDV hat der Vorstand die Spielorte der Landesmeisterschaften und der Ligen festgelegt. Nach einigen Bitten, Hinweisen und Interventionen können nun alle Ligen spielen. Für die Regionalliga B fehlt noch ein Ausrichter für den dritten Spieltag am 29.08.

Liga-Relegation in der Boulehalle Hamburg – Ergebnisse

Die Gewinner der Relegation sind PfiF Ottensen (Aufsteiger in die Verbandsliga) und Heider RBU BSE 2 (Aufsteiger in die Oberliga).

Verbandsliga Relegation
PfiF Ottensen – NPC Kiel 2          3:2

Oberliga Relegation
Heide – Viöl          4:1
FSV Harburg – BSV Lübeck          ?:?

Heide – Harburg          5:0

(Alle Ergebnisse ohne Gewähr)

Durch den Bundesliga-Aufstieg des Lübecker Boule Club wird in der Saison 2020 ein Platz in der Nordliga des PV Nord frei.

Dieser wird durch den Dritten der Verbandsliga, dem Boule Club de Sankt Pauli, besetzt.

Der dadurch frei werdende Verbandsliga-Platz muss durch eine Relegation der Oberligisten ermittelt werden. Hier trifft der NPC Kiel 2 auf PfiF Ottensen.

Der dadurch frei werdende Platz in der Oberliga muss durch eine Relegation der Regionalliga ermittelt werden. Hier treffen der FSV Harburg-Rönneburg auf BSV Lübeck 2 und Heider RindsBouleUnion 2 auf Bouleterrier Viöl II. Die Sieger ermitteln den Aufsteiger in die Oberliga.

Die Boulehalle Hamburg öffnet um 11:00 Uhr.
Spielbeginn ist 12:00 Uhr mit den Partien der Regionaligisten.
Die Entscheidungsspiele um den Aufstieg sollen gegen 15:00 Uhr beginnen.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer*innen.

LBC 1 Meister / Alle Auf- und Absteiger

War das nicht ein toller Service: schon am Abend des letzten Spieltages konnte man die Ergebnisse und Tabellen hier auf der Homepage nachlesen. Danke Peter Pöhla! Und ebenso Dank an Boostedt , die es ermöglicht haben, dass die beiden Oberligen, Verbandsliga und Nordliga an einem Ort spielen konnten. In jeder Liga 8 Mannschaften  also 32 x mindestens 6 Spieler sind 192 gleichzeitig spielende Menschen. Hinzu noch die Auswechselspieler und Unterstützer; welch großartiger Event für eine Liga.

Eine große Anzahl von Spielern konnte die 1. Mannschaft des LBC als Sieger in der Nordliga bejubeln, als sie ihren Pokal erhielten.

Leider konnte der Präsident des PV Nord Andreas Creutzberg krankheitsbedingt nicht teilnehmen, jedoch hatte er nicht nur Tabellen zum Ermitteln des Liga-Endstandes vorbereitet, sondern sich auch noch Gedanken gemacht zur gerechten Verteilung der Spielterrains.  Die Jury mit Peter Blumenröther, Reinhard Schwertfeger und Frank Johannson brauchte im Wesentlichen nur umzusetzen, was vorbereitet war und mussten bei großer Hitze keine weiteren Probleme lösen.

Das jemand eigentlich ohne Funktion im Landesverband sich dann nach Spielende noch hinsetzt und die Tabellen mit ausrechnet, bedarf eigentlich ebenfalls eines besonderen Lobes, denn als Gattin des sehr engagierten Präsidenten verzichtet man schon sonst auf viel bzw. ihn und Präsidentengattin ist an sich kein Funktionärsbezeichnung, also Danke, liebe Dagmar.

Großen Respekt auch allen Mannschaften gegenüber und das sind nun die meisten der Ligateilnehmer, die immer wieder knapp verloren haben und sich nicht entmutigen lassen, einen weiteren Versuch zu wagen in der neuen Liga wieder anzutreten, um besser zu werden im Boule spielen und im menschlichen Miteinander.

Meister des PV Nord e.V.  
Lübecker Boule Club 1  
Absteiger aus  der Nordliga Aufsteiger in die Nordliga
Hamburger Rugby Club 2 Altonaer Boule Club 2
Hamburger Rugby Club 1 Idstedter Pétanque Club 1
Absteiger aus  der Verbandsliga Aufsteiger in die Verbandsliga
Lübecker Boule Club 2 Lemsahler SV 1
Hot Club Ottensen 1 Altstadt Bouler Lübeck 1
Absteiger aus der Oberliga Aufsteiger in die Oberliga
Eimsbüttler Bouledoxx 1 Bin Park Bergedorf 2
Elmshorn 1 Idstedter Pétanque Club 3
Pétanquefreunde Dingen 1 Pétanque Kronshagen 1
Tarup UF 1 SV Boostedt 3
DPV-Logo

Liga Neuigkeiten – wir bitten um Beachtung

Hamboule hat seine Liga Mannschaft für 2019 abgemeldet. Damit wird ein Platz in der Verbandsliga frei.

Diesen erhält der ABC 2 als Verlierer der Relegation, die damit für die Verbandsliga, die Oberliga und Regionalliga überflüssig war.

Den freiwerdenden Platz in der Oberliga A nimmt der Regionalligameister Geest Bouler Breklum ein.

Die Regionalliga D spielt damit nur mit sechs Mannschaften an zwei Spieltagen. Idstedt wird gebeten, den Spieltag am 31.08. nun wie beworben auszurichten, weil am 13.04. kein Spieltag stattfindet.

ALLE Mannschaften werden gebeten, ihre den jeweiligen Mannschaften zugeordneten Spieler*innen zu überprüfen, ob die Zuordnung korrekt ist und ob alle Spieler*innen auch gemeldet sind.

DPV-Logo

Ergebnisse der Liga Relegation 2018

Die Liga Relegation ist gespielt. Freud und Leid lagen dicht beieinander. Die Sieger freuen sich, die Verlierer hoffen auf den Aufstieg des ABC 1 bei der Bundesliga Aufstiegsrunde und ein Verlierer hat angekündigt, Protest einzulegen (ob er das auch bei einem Sieg täte?).

Sicherlich kann man geteilter Meinung sein, ob eine Relegation durch alle Liegen Sinn macht. Die LDV wollte aber genau das, als sie diese Regelung 2015 beschlossen hat; eine sportliche Lösung. Heute spricht man von Ungerechtigkeit, weil doch nur die Nordliga betroffen ist und alle  sportlich qualifizierten Mannschaften sich messen müssen. Ist es gerechter, wenn nur die Nordliga bzw. die Nordliga und die Verbandsliga betroffen sind statt alle Ligen?

Schön ist doch, dass die Relegation gezeigt hat, dass getroffene Regelungen in der Theorie als gut befunden wurden und sich in der Praxis als problematisch erweist. Freuen wir uns auf die nächste LDV, die vielleicht bessere Regelungen trifft. Z.B. dass bei einem Bundesligaabstieg und keinem Aufstieg die Nordliga so lange mit neun Mannschaften spielt, bis eine Mannschaft wieder in die Bundesliga aufsteigt. Oder nur eine Relegation zwischen Nord- und Verbandsliga gespielt wird. Oder das eine evtl. notwendig werdende Relegation nach der Bundesligaaufstiegsrunde gespielt wird. Oder …

Vielleicht macht die Diskussion um die Relegation auch einmal deutlich, dass es Sinn macht, sich mit einem Reglement VORHER auseinanderzusetzen, als hinterher erstaunt zu sein.

Zum Sportlichen. (wenn der ABC 1 NICHT aufsteigt)
Der HRC 2 steigt aus der Verbandsliga in die Nordliga auf.
Hot Club steigt aus der Nordliga in die Verbandsliga ab.
Der LBC 1 steigt aus der Oberliga in die Verbandsliga auf.
Der IPC 2 steigt aus der Oberliga in die Verbandsliga auf.
Der ABC 2 steigt von der Verbandsliga in die Oberliga ab.
Der SSV Brammer und TuS Lübeck bleiben in der Oberliga.
Die Altstadt Bouler Lübeck steigen aus der Regionalliga in die Oberliga auf.
Die SG Elmshorn steigt aus der Regionalliga in die Oberliga auf.
Die SG Fehmarn steigt aus der Regionalliga in die Oberliga auf.
Die Geest-Bouler aus Breklum bleiben in der Regionalliga.

Information zur Relegation am 29.09.2018

Wie bereits bekannt, findet die Relegation des PV Nord am Sonnabend, 29.09.2018, auf dem Boulodrôme des SV Boostedt statt.

Spielbeginn für folgende Begegnungen ist 10:00 Uhr. (Einschreibeschluss 9:30 Uhr)

Spiel 1: Nordliga Platz 6 Hot Club Ottensen : Verbandsliga Platz 2 Hamburger Rugby Club
Spiel 2: Oberliga A Platz 1 Lübecker BC 1 : Oberliga B Platz 1 Idstedter PC 2
Spiel 3: Sieger Regionalliga : Sieger Regionalliga (wird vor Ort gelost)
Spiel 4: Sieger Regionalliga : Sieger Regionalliga (wird vor Ort gelost)

Die Sieger der Begegnungen steigen auf bzw. bleibt in der Liga.

Spielbeginn für folgende Begegnungen ist 13:00 Uhr (Einschreibeschluss 12:30 Uhr)

Spiel 5: Verlierer Spiel 2 : Verbandsliga Platz 6 Altonaer Boule Club Hamburg 2
Spiel 6: Verlierer Spiel 3 : Verlierer Spiel 4
Spiel 7: Oberliga A Platz 6 SSV Brammer 1 : Oberliga B Platz 6. Tus Lübeck 1

Die Sieger der Begegnungen steigen auf bzw. bleibt in der Liga.

Spielbeginn für folgende Begegnung ist 16:00 Uhr (Einschreibeschluss 15:30 Uhr)

Verlierer Spiel 6 : Verlierer Spiel 7

Der Sieger der Begegnung steigen auf bzw. bleibt in der Liga.

Es wird nur auf den umrandeten Plätzen, nicht auf den Bitumenbahnen gespielt. Die jeweiligen Bahnen für jede Begegnung werden ausgelost.

Ich wünsche allen beteiligten Mannschaften viel Erfolg.

Gruß Peter

(Alle Mannschaften sind aufgefordert, die Lizenzen ihrer Spieler mitzubringen und der Turnierleitung zur Kontrolle vorzulegen. Vor Ort werden Spielberichtsbögen ausgegeben, die ausgefüllt werden müssen.)

Liga 2018: Auf- und Absteiger / Relegation

Die Ligasaison ist (fast) beendet. Die Meister und alle Absteiger stehen fest. Die Aufsteiger müssen noch warten.

NORDLIGA
Meister ist der Altonaer Boule Club 1 und hat damit das Recht, an den Bundesliga Aufstiegsspielen teilzunehmen. Wir wünschen dem ABC 1 viel Glück.

Absteiger in die Verbandsliga sind der PSG Hamboule 1 und der NPC Kiel 1.

VERBANDSLIGA
Ungeschlagen sichert sich der letztjährige Absteiger den direkten Wiederaufstieg: Heider RBU BSE 1.

Absteiger in die Oberligen sind Torpedo Rote Sau Neumünster 1 und der Pétanquefreunde Dingen 2.

OBERLIGA
Meister der Oberliga A ist der Lübecker BC 1; Meister der Oberliga B der Idstedter PC 2.

Absteiger in die Regionalligen sind Boule Terrier Viöl 1 und der Heider RBU BSE 2 sowie Boule Terrier Viöl 2 und der NPC Kiel 2.

REGIONALLIGA
In allen vier Regionalligen wurden erstmalig am Ligaspielbetrieb teilnehmende Mannschaften Meister. Dabei gewannen Elmshorn, Lübeck und Breklum sogar alle ihre Begegnungen.
Regionalliga A: Boulefreunde Fehmarn 1
Regionalliga B: SG Elmshorn 1
Regionalliga C: Altstatt Bouler Lübeck 1
Regionalliga D: Geestbouler Breklum 1

RELEGATION
Der Lübecker BC ist leider bereits nach seiner Premierensaison direkt wieder aus der Bundesliga abgestiegen.

Nimmt der Nordligameister ABC an der Bundesliga Relegation teil und steigt auf, steigen aus der Verbandsliga Platz 1 und 2 auf. Aus den Oberligen die beiden Sieger und alle Sieger der vier Regionalligen.

Nimmt der ABC an der Bundesliga Relegation nicht teil oder nimmt teil und schafft den Aufstieg nicht, steigt nur der Verbandsligameister Heide direkt auf und alle anderen Aufsteiger müssen durch eine Relegation (Sportordnung, Anlage 1 Ligaspielbetrieb, § 14) ermittelt werden. Diese muss am vierten Ligaspieltag gespielt werden, auch wenn sie durch den Aufstieg des ABC 1 evtl. überflüssig wird.

Die Relegation findet am Sonnabend, 29.09.2018, statt.
Gespielt wird in Boostedt.
Spielbeginn ist 10:00 Uhr.

NORDLIGA
Platz 6 der Nordliga (Hot Club Ottensen 1) gegen Platz 2 der Verbandsliga (Hamburger Rugby Club 2). Der Sieger bleibt bzw. steigt in die Nordliga auf.

VERBANDSLIGA
Platz 1 der Oberliga A (Lübecker BC 1) gegen Platz 1 der Oberliga B (Idstedter PC 2); der Sieger steigt auf.

Der Verlierer spiel um 13:00 Uhr gegen Platz 6 der Verbandsliga (Altonaer Boule Club 2) und steigt auf bzw. bleibt in der Verbandsliga.

OBERLIGEN
Die Sieger der Regionalligen, Boulefreunde Fehmarn 1, SG Elmshorn 1, Altstadt Bouler Lübeck 1, Geestbouler Breklum 1 werden gegeneinander gelost. Die bedien Sieger steigen direkt in die Oberliga auf.

Die beiden Verlierer spielen um 13:00 Uhr gegen Platz 6 der Oberligen (TuS Lübeck 1 und SSV Brammer 1) Die beiden Gewinner steigen in die Oberliga auf bzw. bleiben in der Oberliga.

An der Relegation dürfen nur Spieler/innen teilnehmen, die während der Saison bereits in den jeweiligen Mannschaften gemeldet waren. Eine Nachmeldung von Spieler/innen für Relegationsspiele ist nicht möglich.

Absteiger, Aufsteiger, Neulinge

Bis auf einen Ausrichter haben alle ihre Ergebnisbögen, wie im Vorfeld erbeten, an Peter Pöhla geschickt, der sie noch am selben Tag eingegeben hat. Vielen Dank an die Ausrichter und vor allem an Peter Pöhla. Geht der letzte Ergebnisbogen der Regionalliga A heute nicht mehr ein, werden die Ergebnisse erst nach dem 06.05.2018 veröffentlicht werden können.

In der Nordliga steht mit dem Hamburger Boule Club ein Aufsteiger auf dem ersten Platz. Gefolgt vom HRC 1 in neuer Besetzung, auch mit zwei Siegen. Auf den Abstiegsplätzen der zweite Aufsteiger Hot Club Ottensen und der Ausrichter des ersten Spieltages, NPV Kiel. Schwer tat sich der ABC, der Kiel knapp mit 3:2 besiegte und gegen den dritten Aufsteiger, CdB Lübeck 1, eine empfindliche 1:4 Niederlage kassierte.

In der Verbandsliga stehen nach dem ersten Spieltag die beiden letztjährigen Nordligaabsteiger mit je zwei Siegen sowie die RindsBouleUnion aus Heide an der Tabellenspitze. Am Tabellenende die beiden Aufsteiger Boule Club Sankt Pauli und Bin Park Bergdorf mit je zwei Niederlagen.

In der Oberliga A führt der Verbandsligaabsteiger Lübecker BC die Tabelle an, gefolgt vom Lemsahler SV.
In der Oberliga B steht auch ein Verbandsligaabsteiger an der Spitze, Tarup UF vor Eimsbüttler Boueldoxx und Idstedt, ebenfalls zwei Siege.

Aus der Regionalliga A wurde bekannt, dass der Neuling, HBC 2, zwei Siege erringen konnte.
Ein anderer Neuling ließ in der Regionalliga B aufhorchen. Die SG Elmshorn errang zwei Siege und steht mit dem Ausrichter des ersten Spieltags, Red Boule Bad Segeberg an der Tabellenspitze.

Regelkunde Kurse

Für jede Mannschaft, die am Ligaspielbetrieb teilnimmt, muss mind. ein Regelkundiger gemeldet werden.

Sportordnung, Anlage 1, Ligaspielbetrieb § 15 
Ab 01.01.2018 muss jede Mannschaft, die am Ligabetrieb teilnimmt, einen Landesschiedsrich­ter, einen Landesschiedsrichteranwärter oder einen Regelkundigen stellen.
Die Mitglieder müssen bis spätestens zum 31.03. des Jahres ihre Landesschiedsrichter bzw. Regelkundigen dem Referenten für Sport namentlich und mit Lizenznummer schriftlich melden
Mannschaften ohne Landesschiedsrichter, Landesschiedsrichteranwärter oder Regelkundigen sind von der Teilnahme am Ligaspielbetrieb ausgeschlossen.

Um sicherzustellen, dass genügend Regelkundige ausgebildet werden können, bietet der PV Nord zwei Regelkundekurse an.

1. Termin: Mittwoch, 21. März 19 Uhr in Boostedt
2. Termin: Dienstag, 17. April 19 Uhr in Boostedt

Diese beiden Kurse sind für Verbandsangehörige des PV Nord gebührenfrei.
Mindestteilnehmerzahl je Kurs: 8 Personen.   Maximalteilnehmerzahl je Kurs: 25 Personen.
Referent ist Peter Blumenröther.

Anmeldungen von Mitgliedern (Vereine/Spielgemeinschaften)  werden bevorzugt angenommen, welche noch mind. eine regelkundige Person für ihre Teilnahme am Ligaspiel 2018 benötigen.

Anmeldeschluss ist jeweils der Samstag vor der Veranstaltung. Anmeldung an: blumenroether@gmx.de

Regelkundekurse können auch bei Euch im Verein/in der Spielgemeinschaft abgehalten werden.
Teilnehmerzahl: mindestens 12 – höchstens 25 Personen.

Vorraussetzung: Der Verein/die Spielgemeinschaft stellt auf eigene Kosten geeignete Räume!
Computer und Projektortechnik bringt der Referent mit.
Die Fahrtkosten des Referenten gehen zu Lasten des Vereines/der Spielgemeinschaft (30cent/Kilometer).
Termin nach Absprache.

Für Rückfragen steht Euch der Beauftragter für das Schiedsrichterwesen im PV Nord, Peter Blumenröther, gerne zur Verfügung.