Beiträge

Liga-Relegation in der Boulehalle Hamburg – Ergebnisse

Die Gewinner der Relegation sind PfiF Ottensen (Aufsteiger in die Verbandsliga) und Heider RBU BSE 2 (Aufsteiger in die Oberliga).

Verbandsliga Relegation
PfiF Ottensen – NPC Kiel 2          3:2

Oberliga Relegation
Heide – Viöl          4:1
FSV Harburg – BSV Lübeck          ?:?

Heide – Harburg          5:0

(Alle Ergebnisse ohne Gewähr)

Durch den Bundesliga-Aufstieg des Lübecker Boule Club wird in der Saison 2020 ein Platz in der Nordliga des PV Nord frei.

Dieser wird durch den Dritten der Verbandsliga, dem Boule Club de Sankt Pauli, besetzt.

Der dadurch frei werdende Verbandsliga-Platz muss durch eine Relegation der Oberligisten ermittelt werden. Hier trifft der NPC Kiel 2 auf PfiF Ottensen.

Der dadurch frei werdende Platz in der Oberliga muss durch eine Relegation der Regionalliga ermittelt werden. Hier treffen der FSV Harburg-Rönneburg auf BSV Lübeck 2 und Heider RindsBouleUnion 2 auf Bouleterrier Viöl II. Die Sieger ermitteln den Aufsteiger in die Oberliga.

Die Boulehalle Hamburg öffnet um 11:00 Uhr.
Spielbeginn ist 12:00 Uhr mit den Partien der Regionaligisten.
Die Entscheidungsspiele um den Aufstieg sollen gegen 15:00 Uhr beginnen.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer*innen.

DPV-Logo

Ergebnisse der Liga Relegation 2018

Die Liga Relegation ist gespielt. Freud und Leid lagen dicht beieinander. Die Sieger freuen sich, die Verlierer hoffen auf den Aufstieg des ABC 1 bei der Bundesliga Aufstiegsrunde und ein Verlierer hat angekündigt, Protest einzulegen (ob er das auch bei einem Sieg täte?).

Sicherlich kann man geteilter Meinung sein, ob eine Relegation durch alle Liegen Sinn macht. Die LDV wollte aber genau das, als sie diese Regelung 2015 beschlossen hat; eine sportliche Lösung. Heute spricht man von Ungerechtigkeit, weil doch nur die Nordliga betroffen ist und alle  sportlich qualifizierten Mannschaften sich messen müssen. Ist es gerechter, wenn nur die Nordliga bzw. die Nordliga und die Verbandsliga betroffen sind statt alle Ligen?

Schön ist doch, dass die Relegation gezeigt hat, dass getroffene Regelungen in der Theorie als gut befunden wurden und sich in der Praxis als problematisch erweist. Freuen wir uns auf die nächste LDV, die vielleicht bessere Regelungen trifft. Z.B. dass bei einem Bundesligaabstieg und keinem Aufstieg die Nordliga so lange mit neun Mannschaften spielt, bis eine Mannschaft wieder in die Bundesliga aufsteigt. Oder nur eine Relegation zwischen Nord- und Verbandsliga gespielt wird. Oder das eine evtl. notwendig werdende Relegation nach der Bundesligaaufstiegsrunde gespielt wird. Oder …

Vielleicht macht die Diskussion um die Relegation auch einmal deutlich, dass es Sinn macht, sich mit einem Reglement VORHER auseinanderzusetzen, als hinterher erstaunt zu sein.

Zum Sportlichen. (wenn der ABC 1 NICHT aufsteigt)
Der HRC 2 steigt aus der Verbandsliga in die Nordliga auf.
Hot Club steigt aus der Nordliga in die Verbandsliga ab.
Der LBC 1 steigt aus der Oberliga in die Verbandsliga auf.
Der IPC 2 steigt aus der Oberliga in die Verbandsliga auf.
Der ABC 2 steigt von der Verbandsliga in die Oberliga ab.
Der SSV Brammer und TuS Lübeck bleiben in der Oberliga.
Die Altstadt Bouler Lübeck steigen aus der Regionalliga in die Oberliga auf.
Die SG Elmshorn steigt aus der Regionalliga in die Oberliga auf.
Die SG Fehmarn steigt aus der Regionalliga in die Oberliga auf.
Die Geest-Bouler aus Breklum bleiben in der Regionalliga.

Information zur Relegation am 29.09.2018

Wie bereits bekannt, findet die Relegation des PV Nord am Sonnabend, 29.09.2018, auf dem Boulodrôme des SV Boostedt statt.

Spielbeginn für folgende Begegnungen ist 10:00 Uhr. (Einschreibeschluss 9:30 Uhr)

Spiel 1: Nordliga Platz 6 Hot Club Ottensen : Verbandsliga Platz 2 Hamburger Rugby Club
Spiel 2: Oberliga A Platz 1 Lübecker BC 1 : Oberliga B Platz 1 Idstedter PC 2
Spiel 3: Sieger Regionalliga : Sieger Regionalliga (wird vor Ort gelost)
Spiel 4: Sieger Regionalliga : Sieger Regionalliga (wird vor Ort gelost)

Die Sieger der Begegnungen steigen auf bzw. bleibt in der Liga.

Spielbeginn für folgende Begegnungen ist 13:00 Uhr (Einschreibeschluss 12:30 Uhr)

Spiel 5: Verlierer Spiel 2 : Verbandsliga Platz 6 Altonaer Boule Club Hamburg 2
Spiel 6: Verlierer Spiel 3 : Verlierer Spiel 4
Spiel 7: Oberliga A Platz 6 SSV Brammer 1 : Oberliga B Platz 6. Tus Lübeck 1

Die Sieger der Begegnungen steigen auf bzw. bleibt in der Liga.

Spielbeginn für folgende Begegnung ist 16:00 Uhr (Einschreibeschluss 15:30 Uhr)

Verlierer Spiel 6 : Verlierer Spiel 7

Der Sieger der Begegnung steigen auf bzw. bleibt in der Liga.

Es wird nur auf den umrandeten Plätzen, nicht auf den Bitumenbahnen gespielt. Die jeweiligen Bahnen für jede Begegnung werden ausgelost.

Ich wünsche allen beteiligten Mannschaften viel Erfolg.

Gruß Peter

(Alle Mannschaften sind aufgefordert, die Lizenzen ihrer Spieler mitzubringen und der Turnierleitung zur Kontrolle vorzulegen. Vor Ort werden Spielberichtsbögen ausgegeben, die ausgefüllt werden müssen.)

Liga 2018: Auf- und Absteiger / Relegation

Die Ligasaison ist (fast) beendet. Die Meister und alle Absteiger stehen fest. Die Aufsteiger müssen noch warten.

NORDLIGA
Meister ist der Altonaer Boule Club 1 und hat damit das Recht, an den Bundesliga Aufstiegsspielen teilzunehmen. Wir wünschen dem ABC 1 viel Glück.

Absteiger in die Verbandsliga sind der PSG Hamboule 1 und der NPC Kiel 1.

VERBANDSLIGA
Ungeschlagen sichert sich der letztjährige Absteiger den direkten Wiederaufstieg: Heider RBU BSE 1.

Absteiger in die Oberligen sind Torpedo Rote Sau Neumünster 1 und der Pétanquefreunde Dingen 2.

OBERLIGA
Meister der Oberliga A ist der Lübecker BC 1; Meister der Oberliga B der Idstedter PC 2.

Absteiger in die Regionalligen sind Boule Terrier Viöl 1 und der Heider RBU BSE 2 sowie Boule Terrier Viöl 2 und der NPC Kiel 2.

REGIONALLIGA
In allen vier Regionalligen wurden erstmalig am Ligaspielbetrieb teilnehmende Mannschaften Meister. Dabei gewannen Elmshorn, Lübeck und Breklum sogar alle ihre Begegnungen.
Regionalliga A: Boulefreunde Fehmarn 1
Regionalliga B: SG Elmshorn 1
Regionalliga C: Altstatt Bouler Lübeck 1
Regionalliga D: Geestbouler Breklum 1

RELEGATION
Der Lübecker BC ist leider bereits nach seiner Premierensaison direkt wieder aus der Bundesliga abgestiegen.

Nimmt der Nordligameister ABC an der Bundesliga Relegation teil und steigt auf, steigen aus der Verbandsliga Platz 1 und 2 auf. Aus den Oberligen die beiden Sieger und alle Sieger der vier Regionalligen.

Nimmt der ABC an der Bundesliga Relegation nicht teil oder nimmt teil und schafft den Aufstieg nicht, steigt nur der Verbandsligameister Heide direkt auf und alle anderen Aufsteiger müssen durch eine Relegation (Sportordnung, Anlage 1 Ligaspielbetrieb, § 14) ermittelt werden. Diese muss am vierten Ligaspieltag gespielt werden, auch wenn sie durch den Aufstieg des ABC 1 evtl. überflüssig wird.

Die Relegation findet am Sonnabend, 29.09.2018, statt.
Gespielt wird in Boostedt.
Spielbeginn ist 10:00 Uhr.

NORDLIGA
Platz 6 der Nordliga (Hot Club Ottensen 1) gegen Platz 2 der Verbandsliga (Hamburger Rugby Club 2). Der Sieger bleibt bzw. steigt in die Nordliga auf.

VERBANDSLIGA
Platz 1 der Oberliga A (Lübecker BC 1) gegen Platz 1 der Oberliga B (Idstedter PC 2); der Sieger steigt auf.

Der Verlierer spiel um 13:00 Uhr gegen Platz 6 der Verbandsliga (Altonaer Boule Club 2) und steigt auf bzw. bleibt in der Verbandsliga.

OBERLIGEN
Die Sieger der Regionalligen, Boulefreunde Fehmarn 1, SG Elmshorn 1, Altstadt Bouler Lübeck 1, Geestbouler Breklum 1 werden gegeneinander gelost. Die bedien Sieger steigen direkt in die Oberliga auf.

Die beiden Verlierer spielen um 13:00 Uhr gegen Platz 6 der Oberligen (TuS Lübeck 1 und SSV Brammer 1) Die beiden Gewinner steigen in die Oberliga auf bzw. bleiben in der Oberliga.

An der Relegation dürfen nur Spieler/innen teilnehmen, die während der Saison bereits in den jeweiligen Mannschaften gemeldet waren. Eine Nachmeldung von Spieler/innen für Relegationsspiele ist nicht möglich.

DPV-Logo

Aufstiegsrelegation am 26.11.2017 in der Boulehalle Hamburg

Am Sonntag, 26.11.2017, finden in der Boulehalle Hamburg Aufstiegsspiele statt.

Durch den Bundesligaaufstieg des Lübecker Boule Clubs, wird ein Platz in der Nordliga frei.
Sportordnung, Anlage 1 Ligaspielbetrieb, § 14, Punkt 8:
Bei Bundesligaaufstieg einer Mannschaft des Landesverband oder Verzicht eines oder mehrerer Mannschaften auf ihr Startrecht, rücken die jeweils nächst platzierten Mannschaften nach. Gibt es keine eindeutig nächst platzierte Mannschaft, wird der Nachrücker durch eine Relegation ermittelt.

Aus der Verbandsliga sind Platz 1 und 2 direkt in die Nordliga aufgestiegen. Die nächst platzierte Mannschaft ist CdB Lübeck 1 auf Platz 3. CdB Lübeck 1 rückt in die Nordliga nach.

Für den dadurch frei werdenden Platz in der Verbandsliga gibt es keine eindeutig nächst platzierte Mannschaft, weil aus der Oberliga die beiden Erstplatzierten Mannschaften aufsteigen. Nächst platziert sind beiden Mannschaften auf Platz 2 der Oberliga A und B, NPC Kiel 3 und SV Boostedt 2. Der Sieger steigt in die Verbandsliga auf.

Um den frei werdenden Platz in der Oberliga spielen die jeweiligen Zweiten der Regionalligen A-D.
1. Spiel: Boule Terrier Viöl 2, gegen Boulevard Wilhelmsburg und Red Boule Segeberg 1  gegen SSV Brammer 1.
2. Spiel: die Sieger aus dem 1. Spiel. Der Sieger steigt in die Oberliga auf.