MiniMannschaftMeisterschaft auch 2017

Liebe Boulefreunde,

der Pétanque Verband Nord e.V. bietet auch für die Saison 2017 wieder die MiniMannschaftMeisterschaft an.
Es sollen vier Vorrunden Turniere und ein Endturnier gespielt werden. Die Ausrichter und Termine werden noch bekannt gegeben. Das Endturnier wird wieder in Boostedt stattfinden und soll spätestens am ersten Samstag im Oktober sein. Weiterlesen

Ergebnisse LM Mixte 2016

Hallo

hier sind die Ergebnisse der Landesmeisterschaft. Es wurden 7 Runden gespielt, was den Spielerinnen und Spielern einiges abverlangte. Aber trotzdem hielten 72 der 74 Mannschaften bis zum Ende durch, kurz vor 23:00 Uhr gab es dann die Siegerehrung: Weiterlesen

Regelkundekurs 2016

Am 30.9. hat der Sportausschuss getagt und sich unter anderem mit dem Thema Schiedsrichterausbildung und Liga Richtlinie §15 beschäftigt. Zu diesem Thema hatte sich das bei der LDV gebildete Gremium getroffen und hierzu Vorschläge gemacht. Im Prinzip unterschreiben alle Lizenznehmer im PV Nord, dass sie die Regeln des F.I.P.J.P. anerkennen. Praktisch zeigt sich immer wieder, dass selbstgemachte oder missverstandene Regeln von Lizenzspielern als richtig behauptet werden (“Das machen wir immer so…”). Weiterlesen

Nachlese Liga Saison 2016

Liebe Ligaspielende,

die Saison 2016 ist fast vorbei, es sind nur noch die Aufstiegsrunde zur Bundesliga und die Relegation zum Aufstieg in die Oberliga zu spielen.
Um den Aufstieg zur Bundesliga sind wir durch den Altonaer Boule Club vertreten, wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg. Weiterlesen

Ergebnisse vom Endturnier der MM

Liebe Boulisten,

die Endrunde im Mini-Mannschaft-Turnier ist beendet.

Mein Dank gilt dem SV Boostedt, der zum wiederholten Mal eine Veranstaltung perfekt über die Bühne gebracht hat.

Bei schönem Wetter und guter Bewirtung durch die neuen Pächter des Vereinsheims des SV Boostedt, ging eine gelungene Turnierserie zu Ende.

Es haben 222 Spielende an diesem Turnier teilgenommen und darum war es für mich unverständlich, dass wir keine 48 Spieler für das Endturnier zusammen bekommen haben.

Am Endturnier haben 47 Spielende teilgenommen. Ein Spieler hielt es nicht für nötig abzusagen, so dass eine Mannschaft nur mit zwei Spielern antreten musste. Mein Dank gilt diesen beiden Spielern, denn sie waren fast chancenlos.

Kommen wir jetzt zum Sportlichen. Sieger des MMM Finale wurden Winfried Sobanek, Michaela Reinke und Heiner Reinke die im Endspiel gegen Jürgen Mack, Andreas Creutzberg und Wolfgang Werner mit 1:0 gewonnen haben; es wurde nur das Triplette gespielt.

Im Spiel um Platz drei setzten sie Paul Loth, Veronika Schlegel und Peter Pöhla gegen Bruno Goltzsch, Heino Kollmus und Nils Krellmann mit 1:0 durch; es wurde ebenfalls nur das Triplette gespielt.

Im B Finale setzten sich Erik Semmler, Frank Johannson und Dagmar Creutzberg (alle vom HBC) gegen Willi Töhl, Karl Heinz Cornils und Johannes Petersen mit 2:1 durch.

Wir werden diese Turnierserie auch 2017 wieder spielen.

Gruß
Peter
Referent für Sport

Ergebnisse der Endrunde MMM      
           
1.Runde          
Spieler/innen   Spieler/innen Ergebnis    
Erik Semmler : Klaus Peter Kuhrt      
Frank Johannson : Helmut Müller 0 : 3
Dagmar Creutzberg : Burkhard Klie      
           
Paul Loth : Thomas Schellschmidt      
Veronika Schlegel : Hanna Schneider 2 : 1
Peter Pöhla : Olaf Benz      
           
Chantal Engel : Rolf Schultze      
Daryn Lange : Thomas Kiesewetter 2 : 1
Wolfgang Suck : Christina Lescow      
           
Arno Jesko : Bianca Barthel      
Maike Paustian : Tim Kubach 1 : 2
Rudi Meihöfer : Michael Kautecky      
           
Jürgen Mack : Heinz Scheiza      
Andreas Creutzberg : Hans Bülow 2 : 1
Wolfgang Werner : Inken Gradert      
           
Willi Töhl : Winfried Sobaneck      
Karl Heins Cornils : Michaela Reinke 0 : 3
Johannes Petersen : Heiner Reinke      
           
Klaus Münchow : Bärbel Poltrock      
Marion Lange : Rosi Bülow 3 : 0
Michaela Herbst : Katja Philippi      
           
Werner Ente : Bruno Goltzsch      
  : Heino Kollmus 1 : 2
Mannfred Göttsch : Nils Krellmann      
           
VF A   VF A      
Klaus Peter Kuhrt : Bruno Goltzsch      
Helmut Müller : Nils Krellmann 0 : 3
Burghard Klie : Heino Kollmus      
           
Paul Loth : Klaus Münchow      
Veronika Schlegel : Marion Lange 2 : 1
Peter Pöhla : Michaela Herbst      
           
Chantal Engel : Winfried Sobanek      
Daryn Lange : Michaela Reinke 1 : 2
Wolfgang Suck : Heiner Reinke      
           
Bianca Barthel : Jürgen Mack      
Tim Kubach : Andreas Creutzberg 1 : 2
Michael Kautecky : Wolfgang Werner      
           
VF B   VF B      
Erik Semmler : Werner Ente      
Frank Johannson : Mannfred Göttsch 3 : 0
Dagmar Creutzberg :        
           
Thomas Schellschmidt : Bärbel Poltrock      
Hanna Schneider : Rosi Bülow 2 : 1
Olaf Benz : Katja Philippi      
           
Rolf Schultze : Willi Töhl      
Thomas Kiesewetter : Karl Heinz Cornils 0 : 3
Christina Lescow : Johannes Petersen      
           
Arno Jesko : Heinz Scheiza      
Maike Paustian : Hans Bülow 3 : 0
Rudi Meihöfer : Inken Gradert      
           
HF A   HF A      
Bruno Goltzsch : Jürgen Mack      
Heino Kollmus : Andreas Creutzberg 1 : 2
Nils Krellmann : Wolfgang Werner      
           
Paul Loth : Winfried Sobanek      
Veronika Schlegel : Michaela Reinke 1 : 2
Peter Pöhla : Heiner Reinke      
           
HF B   HF B      
Erik Semmler : Arno Jesko      
Frank Johannson : Maike Paustian 3 : 0
Dagmar Creutzberg : Rudi Meihöfer      
           
Thomas Schellschmidt : Willi Töhl      
Hanna Schneider : Karl Heinz Cornils 0 : 3
Olaf Benz : Johannes Petersen      
           
Finale B   Finale B      
Erik Semmler : Willi Töhl      
Frank Johannson : Karl Heins Cornils 2 : 1
Dagmar Creutzberg : Johannes Petersen      
           
Spiel um 3. Platz A   Spiel um 3. Platz A      
Paul Loth   Bruno Goltzsch      
Veronika Schlegel   Heino Kollmus 1 : 0
Peter Pöhla   Nils Krellmann      
           
Finale A   Finale A      
Jürgen Mack   Winfried Sobanek      
Andreas Creutzberg   Michaela Reinke 0 : 1
Wolfgang Werner   Heiner Reinke